FANDOM


Die dritte Saison fand vom 18.07.2005 bis zum 23.10.2005 statt.

Dies ist die Zusammenfassung von Tobi:

1. BundesligaBearbeiten

Kommen wir zur 1. Bundesliga. Hier schaffte es erneut der 1. FC Kaiserslautern den Meistertitel zu holen, aber diesmal unter der Leitung von Teammanager Uli. Uli holte in der Saison 67 Punkte und stand damit vor dem Vizemeister 1. FC Nürnberg unter der Leitung bayaria, der sich 2 Punkte vor kingdem (Bayer Leverkusen) einreihen konnte. Für den League Cup qualifizierten sich auf Platz 5 DSC Arminia Bielefeld (Zariski) und auf Platz 6 FC Schalke 04 (ThomasSprecher). Der Pokalsieger der Vorsaison, 1.FC Köln musste sich auf den 10. Platz einreihen. Die Aufsteiger schafften allesamt den Klassenerhalt, SC Freiburg, geleitet von ghostwriter reihte sich mit 56 Punkte auf Platz 7 ein. Zwei Plätze dahinter, auf Platz 9 kam der FC Rot-Weiss Erfurt geleitet von BTK EF und wiederrum zwei Plätze dahinter fand sich der RW Oberhausen unter der Führung von Teammanager Emschi. Die Absteiger waren Hamburger SV (trimegistos), 1.FC Dynamo Dresden (dereger) und TSV Alemannia Aachen (Ghost).

2. BundesligaBearbeiten

Die Saison 3 ging in der 2. Bundesliga für einen Teammanager besonders in die Geschichte ein. Das so genannte „Wunder von Giesing“ schaffte Teammanager RuhrLöwen, der frisch zum TSV 1860 München gewechselt war. 1860 München stand in dieser Saison eigentlich schon als Absteiger fest, aber durch einen Endspurt schaffte RuhrLöwen mit dem besseren Torverhältnis mit 35 Punkten gerade so noch den Klassenerhalt. Stattdessen musste Teammanager Mr-Freeze mit dem FC St. Pauli. Mit St. Paule betraf der Abstieg auch noch LR Ahlen (Maxifantine), den Liga Aufsteiger SpVgg Greuther Fürth unter der Führung von Hotte und einen weiteren Liganeuling Kickers Offenbach. Das Team war aber Trainerlos. Die weiteren Liganeulinge waren FC Carl Zeiss Jena (torricelli) und SV Meppen (AffRoKiD90). Beide Teammanager schafften den Klassenerhalt. Der erste Aufsteiger in dieser Saison war DownUnder68 mit Hannover 96. Er holte sich 81 Punkte und hatte zum Saisonende nur 3 Niederlagen auf dem Konto, er qualifizierte sich zu dem noch für den League Cup. Auf dem zweiten Platz folgte ihm Teammanager Schaf mit dem SV Werder Bremen und dritter wurde Eintracht Braunschweig unter Daniel. Die anderen beiden Absteiger Borussia Dortmund (Swatch) und FC Hansa Rostock (Tigershark) reihten sich im Mittelfeld ein.

Premier LeagueBearbeiten

Die Premier League stand in Saison 3 im Zeichen der Titelträger von Saison 2. Der Meister war der Titelverteidiger FC Liverpool mit keinem geringeren als Martin als Teammanager und Vizemeister wurde der Pokalsieger Jose Mourinho mit dem FC Chelsea London. Den dritten Championsleagueplatz ging an Teammanager Isi von Manchester United. Für den League Cup qualifizierten sich dazu noch FC Fulham (Gurkenhals) und FC Portsmouth (Roland). Von den Liganeulingen musste nur einer wieder zurück in die Zweitklassigkeit, Leeds United, der am Ende Trainerlos war konnte lediglich nur 33 Punkte holen und musste aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Norwich City (peppino) die höchste Englische Liga wieder verlassen. Begleiten mussten den Verein noch Stoke City (ds007) und der FC Everton ebenfalls Trainerlos. Die anderen beiden Aufsteiger FC Sunderland (magnus hansson) und Wolverhampton Wanders (Maboga) reihten sich auf die Plätze 9 und 12 ein.

ChampionshipBearbeiten

In der englischen zweiten Liga, die Championship schafften es zwei der drei Absteiger sofort wieder aufzusteigen. Zu einem als Tabellenerste Aston Villa. Hier holte Imperior 85 Punkte und qualifizierte sich auch für den League Cup. Zweiter wurde Blackburn Rovers unter der Leitung von Fred_Feuerstein. Punktgleich auf den dritten Platz stand noch als dritter Aufsteiger Sheffield United unter der Führung von HugoBugo fest. Der dritte Absteiger, FC Middlesbrough unter der Führung von domki reihte sich auf Platz 15 ein. Die englischen Liganeulinge waren, auf Platz 10 Huddersfield Town (Laurel Palmer), auf Platz 16 Hull City (Burgland), auf Platz 19 Coventry City (Pierre) und auf den Abstiegsplatz 23 FC Walsall, von Interimstrainer betreut, vorzufinden. Die anderen Absteiger Sheffield Wednesday, FC Gillingham und Plymouth Argyle wurden ebenfalls vom Interimstrainer betreut.

Primera DivisionBearbeiten

In der spanischen Primera Division wurde der Pokalsieger der Vorsaison Meister. FC Malaga, der unter einem neuen Teammanager stand, nämlich paech1212 schaffte es, sich den spanischen Titel zu sichern. Er verwies Athletic Bilbao (Novi) und Real Madrid (BMG0101) auf die Plätze zwei und drei. Für den League Cup qualifizierten sich UD Salamanca (Franky) und der Meister der Vorsaison Deportiva La Coruna unter der Führung von D3vilCr3ator. Die Absteiger in der höchsten spanischen Liga wurden jeweils von Interimstrainer betreut. Zu einem musste der Liganeuling Albacete Balompie wieder zurück in Liga 2. Im folgten Real Zaragoza und der FC Valencia. Die anderen beide Aufsteiger Real Sociedad (Sir Thorsten) und Deportivo Alaves (Saeger191) belegten die Plätze 9 und 10.

Segunda DivisionBearbeiten

Der erste Aufsteiger in der Segunda Division war Pflegefall, er betreute das Team Real Valladolid und qualifizierte sich auch für den League Cup. Auf den Plätzen 2 und 3 folgten ihn Gimnastic Tarragona (RRMischa) und RCD Mallorca (audiollama. Von den Absteigern der Vorsaison schaffte keiner den direkten Wiederaufstieg so musste sich Celta Vigo (Adler), Real Betis Sevilla (Wurstbrotverkäufer) und Recreat. Huelva (Alexander Bölling) mit den Plätzen 5, 6 und 8 zufrieden geben. Von den Liganeulingen musste hier allerdings keiner Absteigen, die neuen Vereine in Spanien, Hercules CF, UD Marbella und SD Eibar wurden allerdings vom Interimstrainer betreut. Ebenso wurden die Absteiger Polideportivo Ejido, FC Pontevedra und Deportivo Xerez von Interimstrainer betreut.

Serie ABearbeiten

In der Serie A schaffte es die sogenannte „rosane Clubmannschaft“ den Meistertitel zu holen. US Palermo unter der Leitung von youmino löste den Vorjahresmeister FC Parma ab, der es gerade mal unter der Führung von Smiddy auf Platz 3 schaffte. Vizemeister wurde Krückentorwart mit dem AC Chievo Verona. Für den League Cup qualifizierten sich zudem noch Atalanta Bergamo (Tippfreak.de) und FC Bologna (Melone). Die drei Aufsteiger fand man ganz unten in der Tabelle vor, so schafften der AC Fiorentina (FC.Fleischwolf) und Udinese Calcio (oopio) gerade noch so den Klassenerhalt, nur wegen den besseren Torverhältnis, aber Hellas Verona unter der Führung von Matze88 mußte wieder zurück in die Zweitklassigkeit. Dabei waren auch der Pokalsieger der Vorsaison AC Siena unter der Führung von wrestlemania und Cagliari Calcio unter der Leitung von Alfradi.

Serie BBearbeiten

In der Serie B schaffte grobi mit dem AS Livorno Calcio den direkten Wiederaufstieg in die Serie A. Als Tabellenerster nimmt er zudem noch im League Cup teil. Seine Nachfolger Napoli Soccer (Albert) und Ascoli Calcio 1898 (Cilit Bang) verwies er auf die Plätze 2 und 3. Auf den vierten Platz fand sich der zweite Absteiger aus der Serie A wieder, der AC Perugia unter der Leitung von woelfli. Der dritte Absteiger Messina Calcio wurde vom Interimstrainer betreut, genauso wie die Aufsteiger in die Serie B Rimini Calcio, AC Cesena und FC Crotone. FC Crotone musste allerdings wieder den Gang in die Versenkung der ISL antreten, ihm folgten noch AC Arezzo und Pisa Calcio.

World League ABearbeiten

Die World League A stand im Zeichen des Pokalsieger Urawa Red Diamonds. Teammanager Tomte sicherte sich in Saison 3 den begehrten Meistertitel und löste somit den Vorjahresmeister Glasgow Rangers (Chucky) ab, der lediglich nur siebzehnter werden konnte. Vizemeister mit einem Punkt Rückstand wurde Mr.Klein mit Cruzeiro Belo Horizonte, der Tominator CSKA Moskau nur duch das bessere Torverhältnis auf Platz 3 verweisen konnte. Im League Cup waren außerdem noch der Aufsteiger RSC Anderlecht (The big boss) und Ajax Amsterdam (Ryne) dabei. Die anderen Aufsteiger zudem schafften auch den Klassenerhalt. So belegte Ajax Capetown (Shirocco), JEF United FC Ichihara (Takeshi Myano) und Flamengo Rio de Janeiro (HeikoScholz) die Plätze 13, 15 und 20. Zu den Absteiger mussten sich Feyenoord Rotterdam (StephanS), PSV Eindhoven (Mr. Djenes), Olympique Lyon (Poldi2006) und Sporting Lissabon zählen lassen, wobei Sporting Lissabon trainerlos war.

World League BBearbeiten

Die Tabellenspitze der World League B fand man in Saison 3 in türkischer Hand vor. Galatasaray Istanbul unter der Führung von Gentleman belegte den ersten Platz und qualifizierte sich zudem noch für den League Cup. Der zweite war der Absteiger Fenerbahce Istanbul unter der Führung von Sanchooo187. Die Plätze 3 und 4 belegten jeweils blade mit Panathinaikos Athen und Minosetti mit dem FC Basel. Die anderen Absteiger Olympique Marseille (frequenzweiche), Dinamo Kiev (Piercer) und Rosenborg Trondheim mussten sich mit den Plätzen 6, 9 und 19 zufriedengeben, wobei Rosenborg Trondheim von Interimstrainer betreut wurde. Dies erging auch den Absteiger Paris St. Germain, AZ Alkmaar, Washington D.C. United und Los Angeles Galaxy so, wobei Los Angeles Galaxy als Liganeuling nur ein kurzes Gastspiel hatte. Die andere Liganeulinge Red Bull Salzburg (Tweety), Hajduk Split (Ciro) und Young Boys Bern (Hennes) hatten keine Probleme mit den Klassenverbleib.

Nationale PokaleBearbeiten

In den nationalen Pokalen hat sich mehr oder weniger was getan, in Deutschland konnte der 1. FC Köln den DFB-Pokal mit einen 5:1 Sieg gegen Hamburg verteidigen. In England gab es durch einen klaren 5:0 Sieg von Wolverhampton Wanderers gegen Hull City einen wechsel des FA Cups. In Spanien dagegen gab es ein Elfmeterkrimi im Finale um den Copa del Rey. Deportivo Alaves konnte nach Elfmeterschießen den FC Barcelona mit 8:7 besiegen. Dieses Ergebnis gab es auch in Italien im Finale um den Coppa Italia, hier unterlag der FC Parma den AC Milan . Im Copa del Mundo gab es auch keine Titelverteidigung, hier siegte FC Porto mit 3:0 gegen Olympique Lyon.

Internationale PokaleBearbeiten

In der Runde der besten Mannschaften, der ISL-Trophy konnte der Titelverteidiger FC Liverpool seinen Titel nicht verteidigen. Liverpool unterlag im Finale gegen FC Parma mit 3:5.

Auch in der Champions-League war der FC Liverpool im Finale. Hier war die Entscheidung um den Titel etwas knapper als in der ISL-Trophy. Liverpool musste sich im Elfmeterkrimi gegen Glasgow Rangers mit 8:9 geschlagen geben.

Im League Cup konnte der FC Fulham seinen Titel vom Vorjahr nicht wieder holen. Im Finale standen sich FC Brügge und Urawa Red Diamonds gegenüber, wobei Brügge hier das Duell mit 5:2 für sich entscheiden konnte.

Pechvogel der SaisonBearbeiten

FC St. Pauli, die schlechtere Tordifferenz verhinderte den Klassenerhalt

Was geschah im ForumBearbeiten

  • Smiddy übernahm die Transferliste nach einem kurzen Gastspiel von RuhrLöwen, der die Transferliste wiederum von JNC übernahm.
  • 80 Teammanager wurden entlassen
  • ISL ging für 2 Wochen in die Sommerpause, jeder Teammanager der in der Pause das Setzen nicht vergaß bekam ein Tor gutgeschrieben
  • Teammanager oopio wurde übelst von Teammanager Matze88 beschimpft, weil er Matze88 fünf Tore einschenkte.
  • Jazz Superstars wollte zurücktreten, wurde aber doch noch zum bleiben überredet.
  • 22.09. bekam die ISL-Homepage ein neues Design
  • sibbidine_zidane stellt die ersten Statistiken für alle Ligen vor

InterviewsBearbeiten

Hier ein Interview mit RuhrLöwen, der in Saison 3 zu den Löwen gewechselt ist:

Hallo RuhrLöwen, du bist Saison 3 in die 2. Bundesliga zu TSV 1860 München gewechselt, was hat dich dazu bewogen?

- 1860 war schon immer mein Lieblingsverein. Ich habe während meiner Zeit in der Premier League bei Birmingham City immer nach München geschielt und geguckt was los ist. Zur Saison 3 kam es dann bei 60 zur Trennung. Und da ich in Birmingham zu dem Zeitpunkt auch nicht glücklich war und von selbst gegangen bin bevor ich entlassen wurde, habe ich mit den Verantwortlichen bei 60 München gesprochen und wurde dann zum 4.ZAT Löwen-Trainer. Ein absoluter Traumjob. Ich muss allerdings sagen das es vorher schon Gespräche gab.

Am Ende der Saison kam das „Wunder von Giesing“ zustande, was schon oben erwähnt wurde, bitte sag uns dazu noch ein paar Worte?

- Das war absolut unglaublich. Als ich hier anfing hatten wir 0 Punkte und ein miserables Torverhältnis. Doch als ich dann im ersten Spiel gegen Fürth gleich einen Sieg sah wusste ich das kann was werden. In den kommenden Spielen haben wir dann erfolgreich gepunktet und auch den letzten Platz verlassen... In der Rückrunde schafften wir es dann mal 14. zu sein. Aber am vorletzten ZAT haben wir das alles wieder verspielt. Dann kam es zu den letzten 3 Spielen.. Es ging nur darum ob wir oder Pauli absteigen mussten.. Für uns sah es schlechter aus. Wir hatten 9 Punkte Rückstand - und ein Spiel gegen Pauli. Das gewannen wir und hatten plötzlich das selbe Torverhältnis. Das nächste Spiel gewannen wir 5:4 in Aue und plötzlich war alles drin. Wir mussten nur gegen Trier gewinnen und Essen musste Pauli schlagen. Zur Pause führten wir recht glücklich, während Essen kein Tor machte. Nach der Pause machten wir schnell das 2:0. Trier gab sich auf und wir spielten auf. Und dann kam es. Als wir das dritte Tor kurz vor Schluß machten, machte Essen das erste. Wir siegten, RWE siegte und 60 feierte den Klassenerhalt. Es war einfach ein unglaublicher Tag. Die ganze Stadt war weiß-blau...

Was war dein Saisonziel für Saison 4?

- Nach dem Finish nur der Klassenerhalt. Mehr haben wir uns vorher nicht ausgerechnet. Wir wollten nicht so zittern müssen wie in Saison 3.

Hier ein Interview mit den Meister von Italien von der Saison 3, youmino:

Hallo youmino, du hast in Saison 3 den Meistertitel der Serie A geholt. Hättest du zu Saisonanfang gedacht, dir den Meistertitel zu holen?

- Gedacht nicht, aber gehofft! Es war einfach mal wieder Zeit, dass ein Team aus dem armen Süden des Landes die Meisterschaft gewinnt. Ich bin sehr stolz darüber, dass uns das Kunststück gelungen ist, uns mit unseren bescheidenen Mitteln gegen die reichen Teams aus dem Norden durchzusetzen. Dieser Triumph tut ganz Süditalien gut, insbesondere natürlich Sizilien.

War der Weg zum Titel leicht, oder doch eher mit Steinen gepflastert?

- Der Weg zum Titel war alles andere als leicht! Wir alle, Spieler, Club-Präsident, Betreuer und Fans, haben es möglich gemacht. Wir haben alles gegeben, diesen Traum zu verwirklichen und steigerten uns von Spiel zu Spiel. Die ganze Saison war wie ein einziger langer Rausch!

Wie bist du zur ISL gekommen und warum gerade US Palermo?

-Zur ISL bin ich gekommen, weil Martin mich bei foros im Italien-Board entdeckt hat und mich zur ISL eingeladen hat. Ich hätte nie gedacht, dass ich so lange mitmachen würde, aber dieses Online-Game ist wirklich sehr interessant und macht viel Spaß! Palermo habe ich mir ausgesucht, weil ich auch in der Realität Anhänger dieses Clubs bin. Als ich ein paar Jahre in Palermo wohnte, war ich bei fast jedem Heimspiel in der curva nord und habe die Mannschaft angefeuert.

Hier nun ein Interview mit den deutschen Meister Uli, der mit dem 1. FC Kaiserslautern den Titel holte.

Hallo Uli, du hattest Kaiserslautern als Meister übernommen und hast gleich den dritten Titel für die roten Teufel geholt, war das von Anfang an dein Saisonziel?

- Ja das war das gesteckte Ziel. Es musste es sein schließlich hat man als Titelverteidiger einen Ruf dem man gerecht werden muss. Mir war bewusst das die Leistungen von Hennes sehr groß waren und man mich nur daran messen kann.

Was war das für ein Gefühl den Titel der Bundesliga zu holen?

- Ein Gefühl großer Zufriedenheit. Eine Bestätigung dessen was ich mir erhofft hatte. Der Stellenwert des Meistertitels ist höher anzusiedeln als der Pokalsieg in Spanien mit Malaga.

Was hat dich bewogen Malaga zu verlassen?

- Die Suche nach einer neuen Herausforderung. Das bin ich ständig. In Spanien hatte ich eine schöne Zeit, aber ich kann nicht allzu lang an einem Ort bleiben. Wenn ich dort etwas bewegt habe muss ich weiter ziehen. Ich will mich nicht auf Lorbeeren ausruhen. Kaiserslautern kam mir sehr gelegen und ich bin sehr froh auch hier einen Titel gewonnen zu haben.

Nun die letzte Frage, wie bist du zur ISL gekommen und warum war dein erstes Team Malaga?

- Über Google glaube ich. Ich war auf der Suche nach einem Torkontospiel welches einfach und effektiv spielbar ist. Klein aber fein mit einem netten Forum. Das habe ich hier gefunden. Ich denke ISL ist das einzige Forum in dem sich die Leute nicht mit Unnützen Freds zubomben und ständig beleidigen. Malaga war zu jener Zeit ein Team mit relativ hohem TK in der Saison. Somit war Malaga für einen Einsteiger optimal und ich war froh dort eingestellt zu werden.

Hier ein Interview mit Fred_Feuerstein, der Teammanager, der in Saison 3 die Blackburn Rovers wieder in die englische Premier League führte:

Hallo Fred_Feuerstein. Du hast ja bis Saison 3 schon einige Trainerstationen hinter dir, so warst du in Saison 1 bei Werder Bremen und Saison 2 bei Eintracht Frankfurt, wo du zum 5. ZAT entlassen wurdest, wie kam es dazu?

In Bremen wurde mir ein Stellenangebot als Cheftrainer gemacht, nachdem ich jahrelang erfolgreiche Arbeit bei der Amateurmannschaft verrichtet habe. Es war ein verlockendes Angebot und ein guter Einstieg in meine Profitrainer-Karriere. Als mir dann ein Angebot von der Eintracht vorlag, konnte ich nicht nein sagen, denn Frankfurt ist meine Heimatstadt und es war schon immer mein Traum, die Eintracht zu trainieren. Später stellte sich dann leider heraus, dass unsere Zusammenarbeit zur falschen Zeit stattgefunden hat. Es war ein Missverständnis. Ich hatte nicht genug Zeit, um meine Methoden erfolgreich umzusetzen. Das Resultat war der Rausschmiss.

In Saison 3 bist du wieder zurückgekommen und bist dann zu den Blackburn Rovers. Warum gerade die Rovers?

Als ich die Rovers übernommen habe, standen sie kurz vor einem Abstiegsplatz in der 2. Liga. Man bot mir eine Stelle an mit dem Saisonziel, nicht abzusteigen und das passte einfach perfekt zu meiner Arbeit. Ich hatte genug Zeit, um ohne Druck seitens des Vorstandes eine junge, erfolgshungrige Mannschaft auf die Beine zu stellen. In der selben Saison entpuppte sich meine Arbeit als grandios. Wir sind trotz aller Erwartungen aufgestiegen

Hat dich der Aufstieg sehr gefreut?

Natürlich hat mich der Aufstieg sehr gefreut. Es war der erste große Erfolg in meiner Trainerkarriere und gleich so ein Großer, der auch so unerwartet kam. Ich fühlte mich rundum bestätigt. Nicht zu vergessen die Mannschaft: Das war eine riesen Feier!

Nach der Saison 3 hattest du aufgerufen, dass sich niemand für Eintracht Frankfurt bewerben soll, erzähl uns mal was darüber.

Die Eintracht hatte eine schwere Zeit hinter sich und befand sich mitten im Wieder-Aufbau. Da mir der Verein sehr am Herzen liegt, setzte ich mich persönlich dafür ein, dass dort ein Trainer angestellt wird, der sich genauso wie ich mit dem Verein identifizieren kann und der die SGE zurück auf die Erfolgsspur bringt. Tobi, mein langjähriger ISL-Freund und Kollege, war in meinen Augen der perfekte Kandidat für diese Mission.

Nun die Frage zum Schluß, wie hast du von der ISL erfahren und warum gerade Werder Bremen als erstes Team?

Ich war auf der Suche nach Manager-Spielen im Internet und bin dabei über google auf die ISL gestoßen. Ich habe mir Bremen als erstes Team ausgesucht, weil ich zur Hälfte Bremer und zur anderen Hälfte Frankfurter bin. Frankfurt war schon besetzt, also habe ich mir das beste deutsche Team ausgesucht.

Siehe auch:

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.