FANDOM


Da Huf
Ingolstadt
Meisterschaften:keine
Internat. Erfolge:keine
Aufstiege:1 x SV Mattersburg, 1 x FC Südtirol
Pokalsiege:keine
Bei ISL seit:Saison 9
Erster Verein:SV Mattersburg
ISL-Vorbild:-
Schönstes Ereignis:Aufstieg in die
Alpenliga A


PersönlichesBearbeiten

Geboren wurde Da Huf In Neuburg/Donau. Sein Fussballherz schlägt für den FC Bayern München.Seit 2001 ist er auch Mitglied in einem Bayern-Fanclub, nämlich Neuburg 84. Mit dem gewann er 2006 den letzten Meisterschluck.

NicknameBearbeiten

Als Da Huf sich für ein anderes Pbem anmeldete, brauchte er einen Namen dafür. Da er gern das Wort Huf verwendete, z.B. Fensterhuf, Autohuf, kam in die Idee mit Huf. Er hängte einfach noch ein "Da" davor und fertig war sein Nickname.

ISL KarriereBearbeiten

SV MattersburgBearbeiten

Eingestiegen ist Da Huf in der Saison 9 in die Alpenliga B. Seine Wahl fiel dann auf den SV Mattersburg aus dem Burgenland. In dieser Saison schaffte er es bis auf Rang 4 der Alpenliga B und ins Pokalfinale. Dieses verlor er aber gegen den Wiener Sportclub. In der Saison 10 schaffte er dann den Aufstieg mit Mattersburg in die Alpenliga A. In der Saison 11 wurde er dann nach 12 Spieltagen von Mattersburg entlassen.

FC SüdtirolBearbeiten

Nachdem er entlassen wurde, heuerte er bei beim FC Südtirol in der Serie B an. Schon in der ersten Saison gelang ihm sensationell der Aufstieg mit den Alpenkickern. In der zweiten Saison kämpfte er dreiviertel der Saison gegen den Abstieg, bevor er mit einem sensationellen Schlussspurt noch bis auf Platz 6 vorstiess.

FC Ingolstadt 04Bearbeiten

Nach erfolgreicher Werbung für Ingolstadt wurde er ab Saison 13 Trainer vom FC Ingolstadt 04.

AlgerienBearbeiten

Seit der Saison 10 ist er zusätzlich Nationaltrainer von Algerien. Dort schafft er in der Trostrunde Platz 1 in seiner Gruppe.

In der 12.Saison sicherte er sich mit Algerien die Afrika-Meisterschaft.

Sonstiges AktivitätenBearbeiten

ForumsquizBearbeiten

Auch im Forumsquiz ist er seit der 8. Staffel immer anzutreffen.

Eigene TurniereBearbeiten

Im Zuge des SummerMasters richtete er sein erstes Turnier für die ISL aus. 8 Mannschaften nahmen teil am Burgenland-Cup.

ISL-NachspielzeitBearbeiten

In der ISL-Nachspielzeit übernahm er als Feuerwehrmann den FC Bayern München. Ab dem 14. Spieltag bis zum Abbruch der Nachspielzeit betreute er diesen Verein. Auch beim Neuanfang der Nachspielzeitliga betreut er wieder den FC Bayern.

ErfolgeBearbeiten

1 x Aufstieg mit SV Mattersburg (Saison 10)

1 x Aufstieg mit FC Südtirol (Saison 11)

3 x Gewinn des Forumsquiz

2. Platz beim XI. Wanderturnier (FC Südtirol)

1 x Teammanager des ZAT's

1 x Teammanager der Saison (Saison 11 - FC Südtirol)

1 x Afrikameister (Saison 12 - Algerien)

HoF-Punkte: 215 - Platz 93

InternetBearbeiten

  • [1] Newcastle United, Moderator
  • [2] SV Sandhausen
  • [3] Tom Tomsk
  • [4] Moderator

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.